Kategorie: Allgemein

Schienenverkehr im Bezirk Lilienfeld

Südöstlich der niederösterreichschen Landeshauptstadt St. Pölten befindet sich der politische Bezirk Lilienfeld.
Die Mariazellerbahn verläuft im Westen des Bezirks, während die Leobersdorfer Bahn dessen Zentrum gemeinsam mit der in Traisen abzweigenden Traisentalbahn erschließt.

Die Leobersdorfer Bahn verband ursprünglich St. Pölten mit Leobersdorf und der Südbahn – Die durchgehende Inbetriebnahme war im Oktober 1877. Von der Bahn wird jedoch der Abschnitt über den Gerichtsberg, Hainfeld – Weißenbach/Neuhaus seit 2004 nicht mehr im Personenverkehr bedient.

Die Traisentalbahn an sich zweigte in Traisen von der Leobersdorferbahn ab und führte ab 1878 vorbei an der Bezirkshauptstadt bis zum heutigen Endpunkt Schrambach. 1893 wurde die restliche Traisentalbahn über Freiland, Innerfahrafeld, St. Ägyd am Neuwalde bis Kernhof in Betrieb genommen.
1908 erfolgte die Eröffnung der in Freiland abzweigenden Bahnstrecke nach Türnitz, die jedoch 2001 wieder eingestellt wurde. Ein Radweg löste dieses Teilstück ab.
Der Personenverkehr von Schrambach nach St. Ägyd am Neuwalde wurde, nachdem jener zwischen St. Ägyd und Kernhof bereits 1988 eingestellt wurde, im Jahr 2010 komplett eingestellt. Die Bahnstrecke bis St. Ägyd ist jedoch noch vorhanden und wird auch im Güterverkehr befahren. Dies war durch eine Initiative der Region und des Landes möglich. Fallweise finden auch Sonderfahrten statt.

Gab es ursprünglich sogar tolle Pläne ab Kernhof teilweise mittels einer Zahnstangenbahn über Terz und Mürzsteg die Neubergerbahn in Neuberg an der Mürz zu erreichen hat die zunehmende Motorisierung das Ihre dazu getan und ebnete den Weg für das Automobil, was für die Leute natürlich wesentlich bequemer war.
Die Neubergerbahn teilte ihr Schicksal im Jahr 2000 auch leider mit vielen anderen, wie wir mittlerweile wissen.

Von St. Pölten bis Hainfeld und von Traisen bis Schrambach verkehren die Züge aber noch und verbinden den Zentralraum rund um die kleine Bezirkshauptstadt im Mostviertel zumindest ein bisschen mit der großen weiten Welt.
Den Rettern der Nebenbahnen (5047er) sei Dank, dass es zumindest noch diese Verbindungen gibt.

Von der Mariazellerbahn gibts einmal einen weiteren Spezialreport.

Im Anschluß noch ein paar Bilder aus der Gallerie

Kötschach-Mauthen ab 11. Dezember 2016 ohne Bahnanschluss

Mit 11. Dezember 2016 wird der Personenverkehr auf der Gailtalbahn, die letztes Jahr ihr 100 jähriges Bestehen feierte, im Abschnitt Hermagor <-> Kötschach-Mauthen komplett eingestellt.
Es ist sehr bedauerlich, dass wieder eine Teilstrecke aus dem Eisenbahnprogramm genommen wird, aber die finanzielle Situation unseres südlichsten Bundeslandes ist leider sehr prekär und ein Buskonzept ist natürlich auf den ersten Blick billiger. Auf der Strecke von Villach bis Hermagor sehen die ÖBB ein deutlich besseres Fahrgastpotential und diese soll bis Dezember 2017 elektrifiziert werden.

Wir haben ein paar Bilder für Euch vorbereitet, einerseits vom September 2014 mit einam

„Radlzug“ und andererseits vom heutigen letzten Betriebstag in Kötschach-Mauthen.

Hallo und Willkommen auf unserer neuen Seite

Mit unserer Plattform Styria-Mobile sind wir mit aktuellen Informationen aus der schönen Steiermark samt Blick über den Tellerrand schon seit mehr als zehn Jahren erfolgreich im Internet unterwegs. Der Themenschwerpunkt liegt bei Öffentlichem Verkehr sowie dessen Infrastruktur, wir haben aber auch Bauprojekte, Stadtentwicklung, Straßen- sowie Flugverkehr und natürlich auch Museumsbahnen am Programm.
Wir haben mit dieser Seite einen neuen zusätzlichen Auftritt erstellt, der Top-Informationen in sehr hoher Qualität zu unseren Kernthemen aus ganz Österreich liefern wird.

karte-austriam

Dazu suchen wir auch Leute aus ganz Österreich, die gerne mitarbeiten wollen:
Wer bei uns mit Fotos oder redaktionellen Artikeln auf ehrenamtlicher Basis mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen, uns per Email auf info(afferl)austriamobile.at oder auch auf unserer facebookseite – am besten mit einem Referenzartikel samt Bildern – unter der Angabe des persönlichen Wirkungsbereiches zu kontaktieren. – Wir freuen uns auf Deine Zuschrift.

Dieser Aufruf richtet sich gleichermaßen an Museumsbahnen, die gerne ihre Veranstaltungen bewerben möchten.
Je nach Bedarf wird es dafür eigene Bereiche geben.